Zwei erfolgreiche Manager frisch aus unserer Talentschmiede

Zwei erfolgreiche Manager frisch aus unserer Talentschmiede

In 18 Monaten zum Facility Services Manager – das ist das Ziel des Management Trainee-Programms. Mit Ufuk Topyürek (33) und Chacko Stephen (28) zählen wir nun zwei top ausgebildete und global vernetzte Führungskräfte mehr bei ISS. Wohin ihr Karriereweg nun führt, lesen Sie hier.

Wenn Ufuk Topyürek heute einen Fussballmatch schaut, fokussiert er sich nicht mehr nur auf den Ball. Seit seinem Reinigungseinsatz im Stadion Letzigrund achtet er auch auf die Ränge. «Es ist unglaublich, was Menschen alles in einem Stadion liegen lassen», so der gelernte Hotelfachmann, «ich habe mal eine Kiste Tomaten gefunden. Offensichtlich hat aber die richtige Mannschaft gewonnen, denn die Kiste war noch voll.» Sein Pendant in der Ausbildung, Chacko Stephen, ist ein Begrünungsauftrag in Erinnerung geblieben: «Ich hatte die Arbeit massiv unterschätzt und dachte, dass es sich um eine Arbeit von zwei bis drei Stunden handle. Dass wir dann zwei Tage Unkraut gejätet und Pflanzen gestutzt haben, hat mich überrascht.»

Verschiedene Einblicke für bessere Weitsicht

Chacko Stephen und Ufuk Topyürek haben im September 2019 das Management Trainee-Programm angetreten. Die erste Phase der Ausbildung beinhaltet das Arbeiten im operativen Bereich. Diese Erfahrungen prägen die Trainees besonders, denn in diesem Teil wird ein grundlegendes Verständnis der Tätigkeit in diesem Bereich vermittelt. Als guter Manager kennt man die Bedürfnisse seiner Mitarbeitenden, die Ansprüche an ihre Arbeit und die Erwartungen der Kunden. Wer weiss, wovon er spricht, wird später ein besserer Chef sein.

Chacko Stephen arbeitet an der Implementierung eines neunen Mandats. Michael Koritschan

Dieses fundamentale Verständnis erleichtert die Arbeit in den Key Accounts ungemein. Durch die verschiedenen Industrien und Segmente, in denen ISS global und in der Schweiz tätig ist, erhalten die Management Trainees einen umfassenden Einblick. Das schafft Orientierung für die künftige Karriere. Damit zudem der internationale Blick geschärft wird, sammeln die Trainees in der zweitletzten Phase der Ausbildung Erfahrungen in einem ISS Mandat ausserhalb der Schweiz. Chacko Stephens Auslandaufenthalt in London stand aufgrund der aktuellen Lage auf der Kippe. Dank einer Home-Office-Lösung konnte er trotzdem in die Themsestadt. Ufuk Topyüreks Aufenthalt gestaltete sich anders: Kurz vor der geplanten Auslandreise erhielt der Bündner ein internes Jobangebot. Dieses nahm er an und wurde frühzeitig – noch vor Abschluss des Trainee-Programms – befördert.

Ufuk Topyürek ist als Facility Services Manager in einem Mandat im Finance-Bereich tätig. Michael Koritschan

Ein Programm für den steilen Karriereschritt

Das Management Trainee-Programm hat Chacko Stephen sowie Ufuk Topyürek Türen geöffnet. Es ebnete den beiden Managern den Weg zu ihrer heutigen Position und ermöglichte ihnen einen steilen Einstieg in das Facility Management. Beide sind sich einig: «Das global geknüpfte Netzwerk und die gesammelten Erfahrungen bringen im Arbeitsalltag die meisten Vorteile.» Chacko Stephen fügt hinzu: «Diese Ausbildung war für mich charakterbildend. Ich würde es wieder tun.» Ufuk Topyürek nickt zustimmend, auch wenn die klassische «déformation professionelle» seine Sicht auf das Fussballspiel im Stadion verändert hat.

Zum Management Trainee-Programm

Das ISS Management Trainee-Programm ist eine 18-monatige Ausbildung zum Facility Services Manager. In diesem Programm werden verschiedene Phasen durchlaufen, die operative, strategische, regionale und globale Bereiche des Facility Managements abdecken. Ziel des Trainee-Programms ist, nach erfolgreichem Abschluss eine leitende Position bei ISS zu übernehmen. Hier erfahren Sie mehr zum ISS Management Trainee-Programm.