Ansteckungsrisiken am Arbeitsplatz vermeiden

Ansteckungsrisiken am Arbeitsplatz vermeiden

Dank Hygiene Ansteckungsrisiken am Arbeitsplatz vermeiden

Das Thema Hygiene ist mit dem Coronavirus in der Wirtschaftswelt zuoberst auf die Agenda gerückt. Wer nicht im Homeoffice arbeiten kann, muss in Zeiten des Coronavirus auf einen hygienisch sicheren Arbeitsplatz vertrauen können. Im Büro bedeutet das: Desinfizieren und Distanz wahren.

Social Distancing und die Richtlinien des Bundes alleine, reichen aber nicht aus, um die Hygiene und Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten. Für Unternehmen stellen sich rund um den Geschäftsbetrieb zahlreiche weitere Fragen: Wie können wir sicherstellen, dass die Arbeitsumgebung und die Räumlichkeiten für Mitarbeitende, Kunden und Besucher sicher ist? Wie und wie oft muss die Reinigung erfolgen? Was kann am Arbeitsplatz punkto Hygiene getan werden im Falle eines Covid-19-infizierten Mitarbeitenden?

Seit Beginn der Verbreitung von Covid-19 beschäftigt sich ISS intensiv mit diesen Fragen, denn das Facility Management spielt beim Thema Hygiene in allen Branchen eine Schlüsselrolle. In enger Zusammenarbeit mit Kunden und unter Berücksichtigung der Richtlinien des Bundes hat ISS ein auf die aktuellen Anforderungen ausgerichtetes Servicekonzept entwickelt, das sich auf drei Anwendungsebenen konzentriert:

Prophylaktische Services

Aufrechterhaltung einer ausgezeichneten Hygienesituation durch gesteigerte Reinigungsfrequenzen oder regelmässige Desinfektion von häufig berührten Kontaktflächen wie Türgriffe, Treppengeländer, Aufzugstasten sowie von Gemeinschaftsbereichen wie Toiletten, Ruhezonen usw.

ISS Hygiene Steward

Desinfektion

An Arbeitsplätzen mit einem kurzfristig erhöhten Kontaminationsrisiko werden Oberflächen, Möbel und Objekte mit speziellen Verfahren und Produkten desinfiziert, um die Hygiene und Sicherheit für die Mitarbeitenden weiter zu optimieren.

ISS Disinfection Agent

Dekontaminierung

Liegt ein konkreter Covid-19-Fall vor, wird der Arbeitsbereich durch einen intensiven, einmaligen Einsatz dekontaminiert, mit dem Ziel den Mitarbeitenden raschmöglichst wieder eine sichere Arbeitsumgebung bereitstellen zu können.

ISS Decontamination Specialist

Für die Umsetzung hat ISS schweizweit spezifische Teams etabliert, die im Falle von Desinfektions- und Dekontaminationseinsätzen auch als Notfalleinsatztruppe arbeiten. Die ISS Mitarbeitenden wurden für diese Aufgaben mit entsprechender Ausrüstung ausgestattet und erhielten eine detaillierte Schulung im Umgang mit der persönlichen Schutzausrüstung, den neuen Verfahren und den zu verwendenden Produkten. Neben den Massnahmen zur Sicherung der Hygienestandards stehen die ISS Fachspezialisten den Kunden auch in weiteren Bereichen beratend zur Seite, beispielsweise wenn es darum geht, wie Büroräume organisiert werden können, um das Social Distancing einzuhalten, was sich für die Abgrenzung von Arbeitsplätzen eignet oder mit welchen Kommunikationsmassnahmen die Belegschaft informiert werden soll.

Dominik Dräyer, Leiter Excellence Center bei ISS Schweiz, erklärt: «Der Schutz unserer Mitarbeitenden und unserer Kunden hat für ISS oberste Priorität. Wir verfolgen die Entwicklung der Situation und die Vorgaben des Bundes sehr genau und arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen. Wir können unsere modular aufgebauten Service- und Workspace-Konzepte rasch den neuen Anforderungen und Bedürfnissen der Kunden anpassen und so die geforderten Hygienestandards und Schutzmassnahmen an den Arbeitsplätzen sicherstellen.»

ISS Dienstleistungen

  • Beratung

  • Modulare Hygienelösungen und Workspace-Konzepte

  • Ausgebildete und qualifizierte Mitarbeitende

  • Lösungen für Information und Signaletik

Wie wir Social Distancing in Gossraumbüros umsetzen, erklärt dieses Video.