So realisiert ISS Innenausbauten für anspruchsvolle Räume

So realisiert ISS Innenausbauten für anspruchsvolle Räume

Komplexe Bauvorhaben verlangen nach einer starken und ausgeglichenen Führung mit Überblick und viel Erfahrung. Anita Leiser, Projektleiterin Hochbau, erklärt im Gespräch, wie sie unter hohem Zeitdruck anspruchsvolle Innenausbauten präzise ins Ziel steuert.

Die eidg. dipl. Architektin FH Anita Leiser arbeitet seit 2014 als Projektleiterin Hochbau im ISS Bauprojektmanagement Team Zürich. Sie mag ihren Job, weil er abwechslungsreich ist und gleichermassen mit Menschen und Material zu tun hat. Sie betreut heute vorwiegend Projekte des Innenausbaus.

Anita Leiser, welche Projekte setzen Sie im Bauprojektmanagement um?

Das ISS Bauprojektmanagement übernimmt regelmässig Aufträge von Kunden für Um- und Ausbauten. Kürzlich durften wir ein neuartiges Workplace-Konzept an einem urbanen Standort mit einem industriell anmutenden Ambiente, innovativem Mobiliar und fliessend ineinander übergehenden Arbeits-, Aufenthalts- und Kommunikationszonen umsetzen. Der Auftrag umfasste die Bauherrenunterstützung vom Rohbau und die Leitung ab Ausbau bis zur Schlüsselabgabe, die Bemusterung von Mobiliar aus der Vorauswahl, die Prüfung in Bezug auf Funktionalität, die Realisierung von Spezialanfertigungen, die Koordination und Überwachung von Terminen und Arbeiten sowie die Rapportierung und Kostenkontrolle.

Welche Rolle nehmen Sie dabei ein?

Ich arbeite eng mit Generalplanern und Architekten der Kunden zusammen, welche die Raumgestaltung, die Flächenplanung und die Designvorschläge einbringen. Bei neuen Konzepten prüfe ich die kreativen Vorschläge bezüglich Funktionalität, Sicherheit, Langlebigkeit sowie Aufwand für Unterhalt und Instandhaltung. Für diese Tests nutze ich Prototypen. Dabei zeigt sich, ob die Mobiliarteile die Ansprüche der Kunden erfüllen. Das lohnt sich, bevor Grossserien bestellt werden.

Übernehmen Sie weitere Aufgaben?

Das kommt auf den Auftrag des Kunden an. Je nach Projekt, wirke ich neben der Bauherrenberatung auch in der Bauleitung mit. In diesen Fällen übernehme ich zusätzlich die Verantwortung, dass die bauseitigen Leistungen im Sinne des Kunden ausgeführt werden. So etwa, dass die Grundbeleuchtung mit den ergänzten Arbeitsplatzleuchten ausreicht und die Sonnenschutzbedienelemente dort angebracht werden, wo die Nutzer sie am Ende auch bedienen können.

In dieser Drehscheibenfunktion sind Sie Ansprechpartnerin für sehr unterschiedliche Akteure und Anliegen. Wie verläuft die Kommunikation?

Kommunikation ist eigentlich der kritische Erfolgsfaktor im Projekt. Alle Parteien verfolgen dasselbe Ziel und arbeiten konsequent auf den Fixpunkt, nämlich den Bezugstermin, hin. Damit die Kommunikation nicht unstrukturiert erfolgt, erarbeiten wir zu Projektbeginn einen gemeinsamen Kommunikationsplan. Klar kommt es in solchen oft zeitkritischen Projekten immer auch zu Spannungen. Bauprojekte leben ja auch von der Reibung zwischen den verschiedenen Akteuren, sie führt in der Regel zur besseren Lösung. Es ist ein Vorteil für mich, dass ich seit 2014 Projekte mit unseren Kunden realisiere. Man hat sich über diese Zeit hinweg kennengelernt und gegenseitig Vertrauen, Respekt und ein vertieftes Verständnis für die Kundenbedürfnisse aufgebaut.

Rund 100 Architekten, Ingenieure, Umzugsmanager und Projektassistenten arbeiten im ISS Bauprojektmanagement. Als Bauherrenvertreter, Generalplaner, General- oder Totalunternehmer von ISS betreuen sie für Mandatskunden die unterschiedlichsten Arten von Projekten. Das Leistungsspektrum reicht vom einfachen Heizungsersatz oder der Organisation eines Umzugs bis hin zur Realisierung von komplexen Arbeitsplatzkonzepten.

Worauf müssen Sie achten, um ein Projekt zum Erfolg zu führen?

Die Prozesse und das Zeitmanagement. Die Entscheide bei Design und Kreation benötigen oft mehr Zeit als geplant. Werden etwa neues Mobiliar oder neue IT-Infrastruktur verwendet, muss alles zu einem harmonischen Ganzen zusammengefügt werden. Ich kann diesen Prozess unterstützen und in umsetzbare Bahnen lenken sowie den Zeitplan und auch die Kosten im Blick behalten. Die Auftraggeber können sich dadurch auf den kreativen Teil fokussieren. Für die Bestellung und Produktion müssen die Freigaben so früh wie möglich und für alle Beteiligten stimmig vorliegen. Gleichzeitig müssen wir den Handwerkern und Lieferanten den benötigten zeitlichen Spielraum für die Realisierung einräumen. Aber auch für plötzlich auftretende Herausforderungen kurzfristig Lösungen suchen. Zum Beispiel wenn höhenverstellbare Tische und Bürostuhllehnen Kratzspuren an den Wänden hinterlassen, organisieren wir farblich passende Wandschutzelemente.

Welche Eigenschaften helfen Ihnen persönlich in solchen Projekten?

Neben Fachkenntnissen und Erfahrung sind sicher auch Einfühlungsvermögen, Durchsetzungsfähigkeit, Nervenstärke und Verhandlungsgeschick von Vorteil. Wichtig ist auch Flexibilität. Zeitweise bin ich von frühmorgens bis in den Abend hinein gefordert. Dafür kann ich mich an anderen Tagen herausnehmen, wenn es gut läuft.

Inwiefern nützen Fachwissen und Erfahrung von ISS?

Für gewisse Fragen binde ich die ISS Objektmanager in die Planung mit ein, die zukünftig die Gebäude der Kunden betreiben und unterhalten. Zum Beispiel wenn ich in einem Kreativraum drei verschiedene Bestuhlungsarten vorsehe, benötige ich entsprechenden Lagerraum. Hier verfügt der Objektmanager über präzise Raumangaben. Auch das ISS Schreinerteam liefert wertvolle Hinweise zu den Eigenschaften von Oberflächenmaterialien und zu Installationsfragen. Und die Teams für die Reinigung und den Unterhalt der Beleuchtung können sich mit praxisrelevanten Angaben einbringen. So kann ich auf viel Fachwissen und Erfahrung zählen, um bereits im Voraus Fehlerquellen zu eliminieren. Der Kunde schätzt diese Inputs, weil der Workplace am Ende funktionieren und zur Zufriedenheit der Nutzer beitragen soll.