Digitale Innovation im Untergrund

Digitale Innovation im Untergrund

Digitale Innovation im Untergrund

Die ISS Kanal Services AG offeriert gemeinsam mit dem Geoinformations-Dienstleister geoProRegio AG
einen neuen Service für die Betreiber von Kanalnetzen: Die digitalen Daten über die Leitungssysteme
werden elektronisch erfasst, bearbeitet und zentral gespeichert.

Im Zeitalter neuer Technologien und von Big Data ist die Vernetzung und die Digitalisierung von Daten immer stärker gefragt. Das gilt auch für Informationen über das Kanalnetz. So sind die Bestrebungen von Gemeinden, Städten und Kantonen dahingehend, dass alle Werkleitungen (Ver- und Entsorgung) dokumentiert und in einem Geografischen Informations-System (GIS) digital erfasst werden. Auf dieser Basis hat die ISS Kanal Services AG in Zusammenarbeit mit der geoProRegio AG ein neues Konzept entwickelt, um das Abwassernetz und eine Vielfalt der damit verbundenen Lage- und Sachinformationen, wie z.B. Baujahr oder Zustand, in einer zentralen und sicheren Datenablage zu erfassen und zu bewirtschaften.

Werterhaltungskonzepte wirtschaftlich und nachhaltig umsetzen

Diese Lösung eröffnet Betreibern von Entwässerungsbauwerken sowie Versorgungsleitungen von Wasser, Strom und Gas – also Gemeinden, Städten, Abwasserverbänden – eine Vielzahl von Vorteilen: vereinfachte Prozesse, Kostentransparenz, datenbasierte und aussagekräftige Entscheidungsgrundlagen für die Planung von Sanierungsmassnahmen im öffentlichen Netz und den daran angeschlossenen privaten Liegenschaften. Mittels einer eigens entwickelten Applikation können beispielsweise Listen von sanierungsbedürftigen Entwässerungsleitungen gezogen und die entsprechenden Briefe bezüglich Sanierungsaufforderung automatisch generiert werden.

Die Digitalisierung der Daten garantiert eine transparente und aktualisierte Datenbasis sowie eine sichere Datenspeicherung für alle involvierten Parteien. Über ein webbasiertes Portal sind die Daten auf einfache Weise zugänglich und können von den Gemeinden, Ingenieuren und weiteren Akteuren jederzeit eingesehen werden. Schachtprotokolle, TV-Aufnahmen und weitere Informationen sind georeferenziert im Geoinformationssystem integriert. Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, um Abwassernetze von ganzen Gemeinden und Städten in Zukunft digital zu visualisieren und effizient zu unterhalten.

Durch die Verdichtung verschiedener Infrastrukturdaten ist es ausserdem möglich, komplette Werterhaltungskonzepte zu generieren. Zum Beispiel können Unterhaltsarbeiten so gesteuert werden, dass die Sanierung der Infrastrukturen, wie Kanäle, zeitgleich mit dem Aufriss der Strassenzüge stattfindet. Solche Instrumente bilden die Basis für die strategische Unterhaltsplanung der Gemeindeinfrastruktur. Durch die transparente Kostenübersicht wird zukünftig eine genaue Budgetplanung ermöglicht.

Weitere Informationen: